Special Switch NEOGEO Classics

Auf der neuen Nintendo Konsole ringen stolze Käufer noch mit einem markanten Mangel an Spiele-Nachschub. Im Retail gibt es nur eine Handvoll Titel zu ergattern; wohin also mit dem letzten Monats-Salär?

Hier bietet sich der Nintendo Shop an, online gibt’s nicht nur halb aktuelle moderne Spiele, auch Klassiker vergangener Konsolen-Tage warten auf das eigene Kleingeld mittels Kreditkarten-Bezahlung. Freunde edler Heimelektronik freuen sich besonders. Denn Hamster hat es sich zum Auftrag gemacht, diverse NEO GEO Klassiker auf die Nintendo Switch zu portieren. Da die SNK Titel vor 20 Jahren mit 300 Franken aufwärts nicht gerade Schnäppchen waren, ist der nun fällige Obolus von CHF 9.80 geradezu als Preiswert zu erachten. Allerdings auch wirklich nur in dieser Hinsicht, denn nicht alle Spiele der Nobel-Konsole sind auch heute noch so viel Kohle wert. Zumal die Titel kaum an die heutige Zeit angepasst wurden.

Neu hinzugekommen sind bei allen Spielen Online High-Score Listen (inkl. 5 Minuten-Punkte-Jagd bei jedem Spiel) und einige Grafik-Optionen, diverse unterschiedlich starke Scan-Line Stufen werden angeboten. Pixel-Puristen wird es freuen, höher aufgelöst ist hier rein gar nichts. Grafisch wie auch akustisch erwartet den Käufer klassische NEO GEO Kost. Das war damals technisch das Nonplusultra, heute reicht es jedoch nur noch zu einem müden Lächeln; wenn auch die Backgrounds und Sprites auch 2017 noch künstlerisch schön wirken – und Pixel-Look ist bekanntlich „in“. Mehr an audio-visueller Veränderungen gibt es nicht zu verkünden, aber schliesslich handelt es sich hier auch um Classic Games und nicht Neuveröffentlichungen. Die Spiele belegen übrigens zwischen 100 und 200mb auf dem internen Speicher.

Als alteingesessene NEO GEO Fans und Besitzer der Luxus-Hardware haben wir es uns nicht nehmen lassen, und alle Switch-Releases angespielt. Grundsätzlich gilt: Fighter profitieren nicht vom fehlenden Arcade-Stick und alle Spiele eigenen sich hervorragend für einen Kurz-Einsatz im Bus; Arcade in Reinkultur eben:

Metal Slug 3

Der Top-Hit unter den neusten Umsetzungen, zumal sich Metal Slug wunderbar mit dem Pad steuern lässt, wohingegen speziell die Fighting-Games ein anständiges Joyboard vermissen lassen. Metal Slug 3 ist, wie der Titel verrät, der dritte Teil der heute legendären Jump’n Shoot Serie. Alleine oder zu zweit geht es gegen unzählige menschliche, untote und ausserirdische Gegnerhorden. Dank diverser Extra-Waffen, Fahrzeugen und nicht zulegt dem grandiosen Level-Design ist Metal Slug 3 auch heute noch ein Klassiker, den man spielen muss und auch will.

Link zu unserem Classic Review

Shock Troopers

Vom Spielprinzip her ähnlich Metal Slug überraschte Saurus 1997 mit der 346 Mega Cartridge. Im Unterschied zu Nazcas Kriegs-Parodie spielt sich Shock Troopers aus unterschiedlichen Perspektiven. So geht es solo oder im Team auch aus der Top Down Ansicht gegen die Feindesschaar. Obschon Shock Troopers audio-visuell zu überzeugen weiss, fehlt ein wenig der oft geliebte SNK-Charme. Richtig gut ist der zweite Teil, welchen wir auf der Switch allerdings erst noch abwarten müssen.

The King of Fighters ‘98

1994 lancierte SNK eine Prügel-Serie, die zu einer der bekanntesten aller Zeiten werden sollte. Die Idee so simpel wie genial: Prügelknaben verschiedener eigener Spiele-Marken in einem Titel gegeneinander antreten zu lassen. So hauen sich die Jungs und Mädels aus Fatal Fury, Art of Fighting und Ikari Warriors gegenseitig die Köpfe ein. Dazu kommen noch gänzlich Neue, die sich perfekt einfügen. Das ganze gewürzt mit erstklassiger Spielbarkeit, ausgeglichenen Kämpfern und teils wunderschönen Backgrounds machen The King of Fighters ‘98 zu einem der besten Titel des Genres der vergangenen Jahrzehnte.

Link zu unserem Classic Review

World Heroes Perfect

ADK sprang 1992 mit World Heroes auf den lukrativen Fighting-Zug auf. Zumindest die Background-Story rund um eine Zeitmaschine, welche die grössten Kämpfer der Geschichte gegeneinander antreten lässt, verspricht einiges. Wunderbar unterschiedliche Charaktere bestätigen diesen Eindruck; die Spielmechanik kann derweil nicht ganz mit der opulenten Grafik-Pracht mithalten. Das trifft auch auf World Heroes Perfect zu, den letzten Ableger der Serie. Das will nicht heissen, dass der Titel nicht Spass machen würde. Die Konkurrenz auf der SNK-Konsole ist in diesem Genre schlicht dermassen gewaltig, dass nur wenig Gründe für World Heroes sprachen. Zum Sparpreis von CHF 10.- sieht die Sache natürlich ganz anders aus, der Titel ist durchaus einen Blick wert.

Waku Waku 7

Mit dem Release des NEO GEO CDs holte SNK neue Publisher mit ins Boot, darunter Sun Soft. Jene zeichneten sich für Waku Waku 7 verantwortlich. Nach dem wenig überzeugenden Galaxy Fight rehabilitierte sich der japanische Publisher zum Guten. Waku Waku 7 spielt sich klar besser und bietet eine interessantere Charakter-Auswahl von 7 (Story) bis 9 (vs) Kämpfern. Fans des zugrunde liegenden Anime-Stils und abstruser Figuren freuen sich hier über das „etwas andere“ Fighting-Game. Dennoch konnte Waku Waku 7 schon damals nicht ansatzweise an den Erfolg der SNK Eigenmarken anschliessen; und das hat auch seine guten Gründe. Fans riskieren einen Kauf, wirklich viel verpassen tut man andernfalls aber auch nicht.

Nam-1975

1990 erblickte SNKs NEO GEO das Licht der damals 16-Bit geprägten Videospiele-Welt. Im Vietnam Shooter beharkt man sich in der Haut eines Soldaten alleine oder zu zweit gegen Horden angriffslustiger Sprites. Interessant ist dabei, dass sich der Spieler im Vordergrund bewegt und den entgegenkommenden Projektilen ausweicht. Zugleich wird das Ziel-Fadenkreuz der eigenen Waffe über den Screen gesteuert um das Feindes-Heer anzuvisieren und sprichwörtlich aufs Korn zu nehmen. Unterwegs gilt es Granaten, Extrawaffen und weibliche Hilfe mitzunehmen. Ist der Titel bis zum finalen Endgegner mit etwas Übung gut zu meistern, wartet (auch dank fiesem Continue-Klau) zum Ende hin einer der schwersten Obermotze der Videospiel-Geschichte. Nam-1975 ist dank der interessanten und etwas anderen Spielmechanik blendend gealtert und auch heute noch jedem Shooter-Fan mit einem Herz für 90er Pixel-Grafik zu empfehlen.

Fazit

Lohnen sich zwei Jahrzehnte alte Spiele zu einem Preis, der nur knapp nicht in zweistellige Dimensionen vorstösst? Das muss wohl jeder Classic-Gaming und SNK Fan selbst entscheiden. Gerade Neo Geo Anhänger sind aber durchaus dafür bekannt, den Griff in die Brieftasche nicht zu scheuen. Die findigen Entwickler bei Hamster haben aber sicherlich auch andere Konsum-Freudige angepeilt, für jene wäre ein etwas tiefer angesetzter Preis sehr wohl angemessen. Denn obschon die Spiele teilweise zum Besten der Besten gehören, haben wir viele davon schon x-mal gesehen oder aber hat die Welt hat sich schlicht weiter bewegt und bis auf den Retro-Charme bleibt nicht mehr viel Substanz übrig. Wer heute ernsthafte beispielsweise intensive Fighting-Duelle sucht, spielt Street Fighter V oder die aktuelle Inkarnation von King of Fighters. Metal Slug 3, Shock Troopers und natürlich Nam-1975 funktionieren freilich auch heute noch wunderbar, speziell im Duett. Wir sind jedenfalls auf die kommenden Releases gespannt und grundsätzlich erfreuen wir uns über jedes NEO GEO Spiel auf der Switch; und sei es nur der edlen System-Menü Icons wegen.

Zurück

The(G)net ist ein Mitglied des